Hauptmenü

Ich möchte mich hier auf das Weichlöten von Messing beschränken.

Als Lötdraht kann man jeden am Markt befindliche genutzten werden. Am bekanntesten ist das zugenannte Elektronik Lötzinn.

Das Elektronik Lötzinn ist wegen seiner Zusammensetzung und dem Einsatz auf Leiterplatinen, allerdings sehr viel weicher im starren Zustand.

Für das Löten von Messing, habe ich mich für das Lötzinn S321 von Stannol entschieden, weil es eine sehr hohe Zugbelastung hat. Durch die hohe Zugbelastung bricht nicht gleich was ab, wenn man mal gegen die Bauteile kommt.

Das Lötzinn besitzt zwar ein gekapseltes Lötzinn im Draht, ich benutze allerdings zusätzlich Löthonig, was für eine hervorragende Verteilung und Haftung des Lötzinns auf dem Messing sorgt.

Eine vorherige Reinigung der Lötstelle ist auf jeden Fall notwendig.

 

Bild 1. zeigt beide Komponenten, Lötzinn und Löthonig.

Bild 2. zeigt eine Lötverbindung von einem Handlauf am Modell.