Hauptmenü

Will man eine stabile Verbindung haben, reicht das kleben nicht mehr aus.

Ich möchte hier die Möglichkeit des Weichlötens und des Hartlötens erklären.

 

 

Zum Weichlöten wird mit einen Lötkolben, mit ca. 320 Grad, das Material erwärmt, um dann mit Lötzinn beide Lötteile zu verbinden.

Beim Hartlöten wird mit einem Brenner das Material auf ca. 600 Grad erwärmt um dann die beiden Teile mit Silberlot zu verbinden.

 

Bei beiden Varianten muss man darauf achten, dass die Lötstelle nicht zu heiß wird, da dann ein Löten nicht mehr möglich ist.