Die Heckklappe ist fertig gestellt und konnte an die Heckwanne angepasst werden. Zu sehen sind die einzelnen Frästeile bis zum fertigen Zusammenbau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Heckwanne ist zum herausnehmen konstruiert worden, um ein erleichtertes Arbeiten auch im Heckbereich zu ermöglichen.

Der innere und äußere Heckwannenrahmen verbinden sich über "Nut und Feder", sodass wenn man die Nut mit Vaseline oder Silikon füllt, ein eindringen von Wasser nicht mehr möglich ist. Das gleiche System kommt bei der Marwede zum Einsatz und hat sich wunderbar bewährt.